Ausflüge und Essen

Wir lassen den Platz für einen Tag alleine und essen lecker zu Abend

Aus Marokko gestern Abend ging unsere Reise weiter und wir sind heute Morgen sicher in Namibia gelandet. Der gemeinsame Tag startete mit einem Safari-Rennen als Morgenrunde, um alle aufzuwecken und auf den bevorstehenden Tag vorzubereiten.
Anschließend hieß es für uns heute dem Zeltplatz vorübergehend den Rücken zuzukehren, und auf Ausflüge zu gehen.
Die erste Gruppe brach bereits um 8:30 Uhr Richtung Berlin auf. Dort erwarteten sie bereits ein halbes Dutzend Fahrräder und ein Tourguide. Ausgestattet mit interessanten Fakten über die Deutsche und Berliner Geschichte, sowie einer passenden Route im Kopf, konnte es für die Gruppe losgehen auf ihrer Tour entlang der alten Berliner Mauer.
Alle weiteren Gruppen hatten Zeit noch ein wenig länger auf dem Zeltplatz zu verweilen, bevor auch sie sich aufmachten. Voller Vorfreude machte sich eine weitere Ausflugsgruppe auf Richtung Filmpark Babelsberg. Dieser war jedoch leider schon ausverkauft, als sie dort ankamen – entschuldigt bitte meine Schuld (Kathi). Doch clever, wie Pfadfinder sind, entschlossen sie sich kurzerhand ihre Pläne zu ändern und ins Futurium zu gehen. Dort konnten sich die Kinder und Leiter an allerlei spannenden Fakten über den Menschen, die Natur und Technik erfreuen. Die Highlights waren jedoch eindeutig die zwei großen Indoor-Schaukeln.
Ins Schwimmbad fuhr das Team mit der größten Gruppenstärke. Zu achtzehnt schlugen sie im nahgelegenen Erlebnisbad auf, dass insbesondere durch die Rutschen bei Jung und Alt punkten konnte. Während die einen im Wasser plantschten und Wettrennen im Strudel machten, konnten sich andere in der nebenliegenden Sauna erholen.
Last but certainly not least, erkundete eine Ausflugsgruppe den Berliner Zoo. Dort konnten sie eine Vielzahl exotischer Tiere bewundern. Auf der Suche nach dem Gorillagehege – die etwa zwei Stunden dauerte – trafen sie unteranderem Robben, Tiger und Nashörner. Beeindruckend waren neben den Pandas auch die Glasscheiben vor den Nilpferdgehegen, wo man sogar die Tiere vorbeischwimmen sehen konnten. Das Aquarium war leider entgegen jeder Hoffnung ausverkauft, sodass nicht alle 20 Tausend Tierarten betrachtet werden konnten.
Somit haben alle Gruppen heute einen aufregenden Tag verbracht, von dem sie beim gemeinsamen Abendessen mit Fleischspießen, Zwiebelchutney und Polenta mit Gemüse erzählen konnten.
Morgen erwartet uns der Flug von Afrika nach Europa ins schöne Griechenland. Guckt morgen vorbei uns seht, was wir uns für den Tag überlegt haben.

Weitere Abenteuer

Jubelsola

Stufentag eins

Der besondere Teil für die Rover sollte jedoch noch kommen, denn für den Abend war das langersehnte Roverversprechen geplant.

Weiterlesen »