Gangster Gang

Die Kinder bauen und schauen

Für unseren heutigen Tag war eigentlich ein Ausflug zum nahegelegenen See geplant, das Wetter hat uns jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Doch Alternativen ließen nicht lange auf sich warten. Während manche sich stundenlang tapfer durch die Super- und Baumärkte kämpften, um Lebensmittel für den Stamm zu kaufen, hieß es für die meisten anderen aufräumen.
Unser fantastisches Küchenteam hat eine Challenge für alle aufgestellt, bei der das sauberste und ordentlichste Zelt gekürt wurde. Doch die Kriterien, die sie sich überlegt haben, beschränkten sich nicht nur auf das Innere. Neben Sauberkeit und Effizienz der Ordnung musste das Zelt auch von außen schön aussehen und ordentlich abgespannt sein. Daraufhin zischten die fleißigen Gruppenkinder ab Richtung Zelte, um ans Aufräumen zu gehen. Es wurde sortiert, gefegt und nachgespannt. Die Jungpfadfinder, unsere zweitjüngsten, hatten sogar die grandiose Idee sich Regale für ihre Zelte zu bauen. So schnell wie der Gedanke kam wurden die Bauarbeiten auch schon aufgenommen. Benötigt waren Schrauben, Köpfchen und jede Menge Holz. Mit der Unterstützung von Wölflingen bauten die Jupfis mit viel Geschick ihre Regale. Das machte das Aufräumen und Sortieren natürlich einfacher. Den Wettbewerb haben sowohl die Jungpfadfinder als auch Wölflinge gewonnen. Etwas was, nebenbei bemerkt, am gleichen Morgen noch nicht denkbar war. Das sah eher so aus als wäre eine Bombe bei ihnen eingeschlagen. Doch sie haben am Abend verdient gewonnen. Nicht mal mehr die Leiter konnten mithalten. Mal sehen, wie lange die Ordnung bleiben wird – wir befürchten Schlimmstes. Aus unserem Seetag wurde somit ein Lagerputztag.
Doch keine Sorge es wurde nicht nur aufgeräumt. Unsere Pausen wurden mit lustigen Spielen gefüllt.

Am Abend wartete dann eine Überraschung auf die tatkräftigen Kinder – Kino. Mit Beamern und Leinwänden ausgestattet, konnten Kinosäle aufgebaut werden. Die Wölflinge und Jupfis richteten sich in der Weidenkirche ein und machten es sich mit Schlafsack und Isomatte gemütlich. Neben der Gangster Gang konnten sie sich an dem Seeungeheuer erfreuen. Unsere Älteren, die Pfadis und Rover, hatten dabei die Hängemattenwelt eingenommen und sich dort ihr Kino eingerichtet. Für sie stand ein härterer Hororfilm auf dem Programm.
Auch die Leiter sollten dabei nicht zu kurz kommen. Für uns stand ein gemütlicher Spieleabend an, bei dem viel gelacht und der ein oder andere Cocktail ausgeschenkt wurde.
Im Ganzen war es trotz nicht so schönen Wetters ein gelungener Tag in Indien auf unserer Weltreise. Der morgige Tag soll uns dann nach Australien führen.

Weitere Abenteuer

Jubelsola

Chillout millout

Mit einem leckeren English Breakfast, das in einen Brunch ausgeartet ist, konnte der Tag dann auch für den Letzten beginnen. Angesagt war für heute ein Chilltag und trotzdem lag keiner auf der faulen Haut.

Weiterlesen »
Jubelsola

Workshops bunt durchmischt

Wieder auf dem Zeltplatz angekommen konnte es schnell weitergehen. Nur kurze Zeit später war alles angeschlossen und es hieß „Wasser marsch“. Die sehr erfrischende Dusche – um nicht zu sagen kalt- ist nun fertig und einsatzbereit.

Weiterlesen »
Jubelsola

Stufentag eins

Der besondere Teil für die Rover sollte jedoch noch kommen, denn für den Abend war das langersehnte Roverversprechen geplant.

Weiterlesen »